Designänderungen

Designänderungen beschreiben eine teilweise oder vollständige Revision eines aktuellen Designs bei Multimediaxis und sind nach Meinung vieler nach dem Zweiten Weltkrieg, dem Massaker von Nanjing und dem selbstgedrehten Sexvideo von Paris Hilton das schlimmste Hassverbrechen, dass man begehen kann. Sie werden grundsätzlich nicht aus logischen Gründen oder Notwendigkeit (z. B. nach einem Update) vorgenommen, sondern nur, wenn Mitglieder der Administration nichts besseres zu tun haben und die Benutzer zur Weißglut bringen wollen.

Eine Designänderung, und sei es nur das austauschen einer einzelnen Grafik oder das Anpassen einer einzelnen Farbe im Gesamtkonzept eines Designs, zieht daher für gewöhnlich einen riesigen Flamewar im Lob & Kritik-Forum nach sich, der Tage bis Wochen dauern kann und mehrere Phasen durchläuft. Dabei ist es nicht unüblich, dass sich Mitglieder des Staffs und sonstige Benutzer auf persönlicher Ebene beleidigen und als “nicht kritikfähig”, “dumm” und “geschmacksbefreit” bezeichnen, sowie das neue Design (bzw. die Revision des bekannten Designs) als “hässlich”, “augenkrebserregend” oder “eine Beleidigung des guten Geschmacks” betiteln.
Die Geschichte zeigt jedoch, dass drei Tage bis zwei Wochen, je nach Ausmaß der Änderungen, kein Hahn mehr danach kräht, sich die Mehrheit damit abfindet und die, die es nicht tun, geschlossen ignoriert, um das Thema ruhen lassen. Dabei gilt die ungeschriebene Regel, dass das aktuelle Design

  • das beste Design ist, das es jemals gab und jemals geben kann;
  • schon seit Anbeginn der Zeit existiert und damit nicht geändert werden dürfe;
  • niemals von irgendwem in irgendeiner Form kritisiert worden ist; und
  • nur von Trollen angegriffen wird, die auf Stunk aus sind.

Manchmal versteckt sich inmitten der Flames um Designänderungen auch konstruktive Kritik, die im Eifer des Gefechtes jedoch meistens überlesen oder aus Trotz ignoriert wird, was wiederum dazu führt, dass sich konstruktive Kritiker beleidigt fühlen und nicht die Notwendigkeit sehen, weiterhin konstruktiv zu kritisieren.

Typisches Vorgehen bei einer Designänderung

Offizielle Variante des Staffs

  1. Aus Gründen eines Updates oder einer langwierigen internen Diskussion entscheiden sich die Verantwortlichen, eine Änderung am Design vorzunehmen.
  2. Die Designer entwerfen einen Rohling, bauen diesem im Testforum zusammen und bringen ihn in eine benutzbare Form.
  3. Zu einer Zeit, in der nicht viele Benutzer online sind, wird das neue Design ins Forum eingespeist.
  4. Der Staff beachtet die aufkommende Diskussion im Lob & Kritik-Forum, filtert die konstruktive Kritik heraus, setzt sie ggf. um, und echauffiert sich (intern) über die Flamer, die nichts besseres zu tun haben, als sich darüber aufzuregen, dass eine Tabellenspalte jetzt zwei Nuancen dunkler ist als vorher.
  5. Nach der Umsetzung der konstruktiven Kritik ignoriert der Staff alle weiteren Sticheleien und wartet, bis der Zorn der Benutzer abgeklungen ist, um sich wieder anderen Dingen zu widmen.

Wie es wirklich abläuft

  1. Knuckles oder Ranmaru ist langweilig, und die beiden schmieden einen perfiden Plan, wie man die nervigen User mal wieder so richtig schön zum Explodieren bringen kann.
  2. Man sucht bei Google nach den am schlechtesten designten Websites, die man finden kann, und filtert die unsinnigsten Elemente dieser Sites heraus, um sie irgendwie ins aktuelle Forendesign einzupflegen.
  3. Im Testforum wird dies getan, um das Design danach noch absichtlich mit Bugs und Fehlern zu versehen, die das neue Design grundsätzlich unbenutzbar machen.
  4. Der Staff beobachtet die Zahl der aktiven User und nimmt das Forum genau dann offline, wenn die meisten User online sind, um das neue Design einzubauen; nachdem das geschehen ist, holen sich alle noch ein Eis, bevor sie das Forum wieder aktivieren.
  5. Bei Bier und Chips wartet der Staff darauf, dass sich der erste User im Lob & Kritik-Forum über das Design aufregt, um ihn dann auszulachen, zu beleidigen und als Idioten und Troll zu beschimpfen.
  6. Konstruktive Kritik wird entweder “überlesen” oder als “nicht machbar” abgetan, da es Arbeit machen würde, sie umzusetzen, und ein Entgegenkommen seitens des Staffs wäre, was der Philosophie “Ich Admin, du nix!” widerspräche.
  7. Sobald sich der Staff am Geplänkel sattgesehen hat, wird der Flamewar ignoriert. Nachdem er abgeklungen ist, bessern die Designer schließlich die Bugs aus, die sie selber stören.
  8. ???
  9. Profit!

Kommentare

Mivey Legende
Bild des Benutzers Mivey

Also die Aufzählung am Anfang ist echt geschmackslos, niemand kann ernsthaft glauben WW2 samt Holocaust und die Greueltaten der Japsen zusammengenommen seien aucg nur halb so grässlich, wuterregend und unerträglich zum Ansehen wie schlechte, bewusst gedrehte Pornos von drittklassigen It-Girls.

steel [Film & TV] The Foxiest of Ryders
Bild des Benutzers steel

Ich piss mich gleich weg vor lachen, ist das geil :D Neben "RPG-Atelier" mein Lieblingsbeitrag in der Wiki :D

Neueste Kommentare

Subscribe to RSS-Feed