Märchenstunde bei Opa Daen

Zum dritten Advent gibt es diesmal ein Interview mit einem bekannte Gesichter aus den Makerforen. Daen vom Clan hat sich bereiterklärt, sich sämtlichen Fragen zu stellen. Herausgekommen sind dabei einige lustige Dinge. Wer also schon immer mal wissen wollte, was Daen so für Peinlichkeiten erlebt hat, was es mit dem nicht existierenden Forenkrieg auf sich hat und wo der Unterschied zwischen QFRATlern und Makern liegt, der sollte sich dieses Interview auf einen Fall entgehen lassen.

Artax:
So, dann wollen wir uns natürlich als allererstes mal bedanken, dass du mitmachst bei unserem kleinen Verhör.

Daen:
Jaja, wie sagte schon der Bürgermeister aus "Gangs of New York": 'So schafft man sich eine politische Basis'.

Artax:
Hehe, wahre Worte... Zuerst einmal, damit sich auch der eine oder andere unwissende QFRAT'ler ein Bild von dir schaffen kann... stell dich mal kurz der Community vor. ^^ Also nur kurz, keine Details. Die kommen später.

Daen:
Okay, rein virtuell stamme ich aus dem Nachbarforum der RPG-Maker, wo ich meinen Dienst als Mod verrichte und ab und an dem QFRAT mit Auxiliartruppen zur Seite springe. Im echten Leben bin ich ein 23 Jahre alter Bremer aus Bayern. (Und das war kurz. *zwinker*)

July:
Mal eine Frage für Unwissende: was sind Auxiliartruppen?

Daen:
Jaaaa, meine Kinder, dann macht es euch mal auf dem gemütlichen Bärenfell hier vor meinem Kamin im Wikingerlanghaus gemütlich, denn Opa Daen erzählt euch jetzt vom "großen Krieg!"

Artax:
Das war sicher eine Anspielung auf den Krieg zwischen den Foren, den die Regierung leugnet und deshalb aus den Archiven und Geschichtsbüchern hat löschen lassen.

July:
Ich kenn mich doch mit solchen Fremdwörtern nicht aus. *ungebildet ist*

Daen:
Es war damals, wir hatten ja nichts, da die Sumpler dem QFRAT alles genommen hatten, und seit vielen Jahren lagen die beiden ruhmreichen Foren im Krieg. Die beiden großartigen Generäle Dee und Wohan Dieg schenkten sich nichts und so war es nur eine Frage der Zeit, wann der Hahn des Krieges auf uns - die Maker - überschwappen würde. Also beriet man sich zu später Stunde, in welche Nation man einmarschieren...äh...welches Forum man unterstützen wollte und so entsandten die Maker mich mit den Goblin-Hilftstruppen, den Auxiliaren eben.
So war das damals, auch wenn der Krieg nie stattgefunden hat... *mit dem weißbehaarten Haupte nick*

July:
Eine interessante Geschichte. ^^ Daen:
Ja, auch wenn sie nie stattgefunden hat, erzähle ich sie immer wieder gerne.

July:
Dann erzähl uns doch mal, wie du überhaupt in unser Forum gekommen bist!

Artax:
Tja, irgendwem hat der Ausgang des Krieges wohl nicht in den Kram gepasst... ich wette, es waren die Sumpfler! *hust*

Daen:
Auf dem langweiligstem Weg, den man sich vorstellen kann: Es war vor circa vier Jahren, als wir im Rahmen einer Mittelalterveranstaltung bei einem Freund übernachtet hatten und der uns voll Stolz ein Rollenspiel in Bombastgrafik vorgestellt hat, das unsere Truppe eiskalt parodierte. Begeistert von den unzähligen Möglihckeiten, welche der RPG-Maker bot, habe ich angefangen, damit mein eigenes Spiel zu machen und auf der Suche nach Handbüchern bin ich in unserem wunderschönen Forum gelandet. Dort angekommen wäre ich fast aus allen Wolken gefallen, als ich sah, wieviele Maker es gibt. *zwinker*

Artax:
Da bist du nicht der einzige. *g* Aber du bist ja inzwischen auch schon eine beachtliche Weile dabei, wie schaut denn deine persönliche Forenvergangenheit aus? Hast du dich schnell eingefunden und andere User kennen gelernt?

Daen:
Also, mein weiser Mentor und Freund aus "Kindertagen" ist und bleibt Ineluki, unser Patch-Meister. Er brachte mir in einer einzigen Nacht, die ich wegen PC-Problemen in der Firma verbringen musste, alles Wissenswerte bei und hostete den Ava, den ich noch zu anfangs trug, sowie meine erste Signatur. Am Anfang bin ich mit meiner Art noch vielfach angeeckt und habe mich auch mit einigen Leuten offen angelegt, unter anderem auch mit Shinshrii, die später meine Traumfrau werden sollte.
Eine Zeitlang lief alles gut, erst bei der Veröffentlichung meiner ersten Demo habe ich einen etwas herberen Rückschlag einstecken müssen, da ich noch nie gut mit Kritik umgrehen konnte, leider eine große Schwäche von mir.
Mehr aus Spaß und weil ich immer sehr begierig darauf war, neue Leute kennenzulernen, habe ich ein Makertreffen in meiner halbeingerichteten Wohnung in Bremen vorgeschlagen und war begeistert vom Andrang.
Ich denke, das war dann auch der Durchbruch und der Beginn zahlreicher sehr sehr wertvoller Freundschaften in diesem Forum. Später wurde ich dann Moderator in den Makerforen, wobei eine vorausgegangene Kampagne mich total rührte, und wieder einige Zeit später hatte ich das Glück, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein, als die Mod-Stelle im Filmforum frei wurde.
Soviel zu meinem Lebenslauf.

July:
Gab es einen bestimmten Grund, warum gerade du Mod geworden bist?

Artax:
Ja, was war diese Kampagne?

Daen:
Ja, Freezy hatte mich angerufen und gesagt, dass ich in den Chat kommen soll *zwinker* Diese Kampagne war eine Überraschung von Ineluki, der aus Jux und Tollerei eine Signatur bastelte, auf der "Daen 4 Mod" stand, und die sogar von einigen Leuten getragen wurden. Aber ich denke nicht, dass es die Kampagne war, sondern der Einsatz einiger anderer Mods, die mich zwar bis dato als "sensibles Naivchen" sahen, wohl aber dachten, das genau so eine Art Diplomat in ihrem Kader fehlte.
Doch die Entscheidung hätte ich trotzem fast verschlafen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Entscheidung wurde im Chat von GSandSDS getroffen und wenn Freezy mich nicht angerufen hätte, um mich in den Chat zu beordern, hätte ich munter auf meinem Sofa weitergeratzt.

July:
Wusstest du vorher von dem Chat?

Daen:
Ich war ein paar Mal drin und habe ihn jedesmal fluchtartig verlassen.

Artax:
Nun, wo du so viel über die Maker-Foren erzählt hast... viele unwissende QFRAT'ler und User aus anderen Ring-Bereichen sind mit ihnen nicht sonderlich vertraut. Kannst du uns ein bisschen was über die erzählen?

Daen:
Über "DIE"...du meinst doch nicht etwa "SIE"?

Artax:
Die Maker-Foren! ^^

July:
Vielleicht auch über irgendwelche Unterschiede zwischen den Usern (immerhin hört man immer, dass es da welche geben soll *g*).

Artax:
Nicht die Ring-User.

Daen:
Ja, die Maker-Foren, wie fasse ich das zusammen? Der Maker ist ein Werkzeug, mit dem man fast baukastenartig Rollenspiele im Stil von SNES-Spielen erschaffen kann. Aus diesem Grunde finden sich bei uns sehr viele kreative Leute, während die eindeutig diskussionsstarken Vertreter im QFRAT zu finden sein, meiner Meinung nach. Auch der Altersunterschied ist ein wenig größer, denn mit dem Maker arbeiten sehr viele sehr junge Menschen und Junggebliebene. *zwinker*
Das intellektuelle Niveau ist jedoch bei beiden Foren stark schwankend, wie ich glaube beobachtet zu haben. *lach*

Artax:
...aber Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel, wie man sieht.

Daen:
Und ach ja: Wir Maker haben die hübscheren Frauen!

July:
Na, das werden unsere User wohl kaum gern hören. ^_^ Ich bin keine Makerin.
(Das wird rausgeschnitten. *hust*) Artax:
Harhar... denkst du.

Daen:
*grins* Hey, der Satz hat Gültigkeit.

July:
Ich zitier dann demnächst deine anrede in der PN von dir an mich.

Artax:
O_o Interessant!

Daen:
Was die Makerforen ebenfalls ein wenig von anderen Foren unterscheidet, ist eine Art Zusammenhalt in Sachen Arbeit, d.h. es ist Gang und Gäbe, für andere User Dinge anzufertigen oder technische Hilfestellung zu geben.
Andererseits ist bei uns auch weitaus mehr spielerischer Konkurrenzkampf - alles in allem eine echt interessante Mischung, in der sich Harmonie und Stress die Klinke in die Hand drücken.

July:
Wo wir jetzt so schön über die Maker-Foren Bescheid wissen, wäre es aber noch interessant, wieder etwas persönlicheres aus dem Bereich zu erfahren. Erzähl uns doch mal was über dein Maker-Projekt, worum geht es da, gibt es Besonderheiten?

Daen:
Ohjemine, ob das jemanden interessiert? Na gut, weil ihr es seid, will ich euch das größte Geheimnis anvertrauen, das wir bislang hatten: Hätten sich Shinshrii und ich nicht über unser Spiel "Sternenkind-Saga" kennengelernt, dann hätten wir das Projekt schon lange auf Eis gelegt.

Artax:
Bestimmt gibt es die.

Daen:
So aber haben wir uns geschworen, das Spiel als Beweis unserer Liebe fertig zu machen, und da mein Leben gerpägt ist von ergreifenden Momenten, werden wir wahrscheinlich am Tag der Hochzeit exakt fertigwerden.

July:
Steht etwa schon ein Termin?

Daen:
Jedenfalls haben wir uns die letzten Wochen noch einen Mann ins Boot geholt, der ein Experte in Sachen Scripting ist und der auch nicht vergessen werden darf: Savage the Dragon.
Einen Termin gibt es nicht, nur ein zeitloses Versprechen und eine Gewißheit im Herzen.

Artax:
...wie des Öfteren. Aber ich zumindest bin schon sehr gespannt auf euer Spiel.

Daen:
Jau, das sind wir auch.

Artax:
Wo wir gerade bei leeren Versprechen sind ), Stichwort: Feuertäufer.

Daen:
HAAARRRRR, mein Erzfeind.

Artax:
Interessant! Erzähl!

Daen:
Teufels Werk, aber wenigstens ist Ifrit Gottes Beitrag.
Mit Soheil, dem Frontmann der Feuertäufer, bin ich in der Vergangenheit immer wieder zusammengestoßen, da sich unsere Ansichten wie durch Geisterhand immer zu 100% unterscheiden. Ich würde nicht sagen, wie Hund und Katze, sondern wie Feuer und Wasser! Er bringt mich zum Kochen, ich werde ihn irgendwann auslöschen.

July:
Hehe, also eine Undercover-GF.

Daen:
Andererseits hat doch jeder große Mann seinen Gegenspieler und wie arm wäre Soheil ohne Feinde. *zwinker*
Jau, GF auf 400-Euro-Basis vielleicht.
Aber mal ernsthaft: Soheil habe ich schätzen gelernt, sein Humor sucht Seinesgleichen und seine Wortgehwandheit ist so gefährlich wie seine spitze Zunge. Aber das soll nicht heißen, dass ich der forenumspannenden Organisation, diesem suspekten Haufen trauen würde. Denen traue ich so weit, wie ich einen Dreizack schleudern kann...ach Mist, das kann ich ja.

Artax:
Dazu gibt es ja auch keinen Grund. Nun, du hast dir unter anderem auch einen Namen im Forum gemacht durch die inzwischen weit über die Maker-Foren hinaus bekannt gewordenen NATO-CT's. Was ist denn ein NATO-CT genau?

July:
Und woher kommt der Begriff NATO?

Daen:
Jau, das Wort NATO steht für Nord-Allinanz-Treffen-Organisation. Ich erinnere mich noch gut an den Abend, an dem Shinnie und ich einen Namen gesucht haben und mir NATO eingefallen ist, ich das jedoch zu krass militärisch fand, wobei der Name mir aber gut gefallen hat. Letzten Endes haben wir uns aber doch dafür entschieden.
Die NATO ist ein Makertreffen hier in Bremen unter der Schirmherrschaft von Shinshrii, Ineluki und meiner Wenigkeit. Jedes Jahr im Sommer und Winter treffen wir uns in einem eigens angemieteten Jugendhaus für eine Woche oder mehr. Und dort steppt nicht nur der Bär!

July:
Wann hat die erste NATO denn stattgefunden?

Daen:
Das war im Sommer 2003, in meiner Wohnung damals noch. Da haben wir 18 Personen auf 44qm eingeschleppt.

Artax:
Und was macht ihr dort so? Sicher nicht willenlos besaufen.

Daen:
Nein, Nein, wir sind doch kein x-beliebiges QFRAT-Treffen.

July:
Nanana! *g*

Daen:
Unter meiner strengen Knute wird - sehr zum Leidwesen einiger Teilnehmer - kein Alkohol geduldet und so siechen die Besucher teilnahmslos bei einem Fußballturnier, den Spiele-Präsentationen, den Hentai-Abenden oder den zahlreichen Rollenspielrunden lustlos vor sich hin.

Artax:
Na, das glaub ich kaum.

Daen:
Naja, manchmal wird auch geputzt.

Artax:
Ich kann mir gut vorstellen, dass der ein oder andere, der das liest, sicher in Zukunft mal nach einem NATO-Thread Ausschau halten wird. (Und nicht nur wegen der Hentai-Abende. *hust* >_>)

Daen:
Hey, neue Gesichter sind immer willkommen.
Sagte ich Hentai? Ich meinte diese bunten laufenden Bilder mit den großen Kulleraugen, ach ja: Mangas!

July:
Jetzt wissen wir eigentlich schon alles, was das Forum betrifft. (Oder haben wir was vergessen? Beschwerden bitte an Artax! *hust*) Erzähl doch mal ein bisschen über dich als Mensch, wie du außerhalb des Forums bist.

Artax:
Wie würdest du dich selbst beschrieben?

July:
Das is dann die Kurzform der Frage.

Daen:
Hmm...ich habe mich im Forum nie verstellt oder versteckt, bin also auch außerhalb des Forums genauso, wie man mich innerhalb des Forums kennengelernt hat.
Ich bin natürlich ein bisschen ungeduldiger und auch unleidlicher, wenn man mich normal trifft, dafür kann ich mich im echten Leben mit den Leuten besser unterhalten. Und außerhalb des Forums benutze ich (Geheimnis!!!!) Anglizismen und Schimpfwörter!!

Artax:
Bööse!

Daen:
Was wollt ihr denn noch so wissen? Ja, und einmal habe ich *flüster* *nervös umschau* falsch geparkt. *flüster*

July:
*polizei ruft* Hier ist der Mann, ich hab ihn.

Artax:
Böööööse! Das sollten wir schneiden.

Daen:
Ja, das verdirbt unsere Forenjugend.

Artax:
Was unsere Leser noch interessieren könnte, wie bist du denn auf deinen Nickname gekommen?

Daen:
Argh, das musste ja kommen, nachdem Zareen meinen offensichtlichen Fehler aufgedeckt hat. *seufz*
Also gut, ist eine peinliche Sache... Es war damals in jenen Zeiten, als man glaubte, dass die Amerikaner noch so eine Art Moral und Anstand besäßen, da war in unser kleines bayerisches Dorf die Angewohnheit geschwappt, amerikanisch klingende Namen aus den guten deutschen Namen zu machen und so wurde aus dem Daniel ein Dän.
Unglücklicherweise geben die meisten Spiele auf NES und SNES in ihrer Highscoreliste kein "Ä" her, also wurde aus Dän Daen, was mir im Nachhinein auch viel besser gefällt.
Und das Suffix hat sich so eingebürgert, weil ich eben der Daen unserer Schaukampftruppe bin. Dieser wurde in Mittelalterkreisen immer "Clan" genannt und als dessen Repräsentator war es bald nur noch der "Daen vom Clan".
Repräsentant, meine ich.

Artax:
Was hast du denn neben dem Makern noch so für Hobbies?

Daen:
Meinen allerliebsten Knuddelschatz, wenn wir uns denn mal sehen. Außerdem das Pen&Paper-Rollenspiel "Das schwarze Auge", das Onlinerollenspiel "Everquets II", mein absolutes Steckenpferd Schwertkampf, LAN - Partys, Kino und DVD-Abende.

Artax:
Wow, Schwertkampf klingt interessant. Wie lange machst du denn das schon, und wie läuft das so, wenn man sowas lernen will?

Daen:
Ich kämpfe seit meinen Kindergartentagen. *zwinker* Ihr müsst euch das so vorstellen, dass ich in einem kleinen, bayerischen Dorf aufgewachsen bin, das von Wald und Burgruinen umgeben war. Und wir hatten Eltern, die uns nur Rittersachen aus Lego geschenkt haben. Seit ich also denken kann, haben wir uns mit Holzschwertern geprügelt. Später, mit 16 und dem ersten Geld haben wir dann Papprüstung und Holzschwert gegen Metallkettenhemd und Eisenschwerter ausgetauscht. Und so haben wir vor wenigen Jahren noch so ziemlich jeden Mittelaltermarkt in der Umgebung von Ingolstadt heimgesucht und vor Publikum gekämpft, d.h. einstudierte Schaukämpfe gefochten, mit den Maiden geflirtet, Kinder in Wikingerkleidung gesteckt und Touristen das Leben von damals vorgelebt. Dann bin ich nach Bremen gezogen und beginne gerade, hier eine weitere Truppe auf die Beine zu stellen, die im Dezember ihre ersten beiden Auftritte hat.

July:
Hört sich echt spannend an.

Artax:
Das klingt ja spannend, muss man dann aufpassen, für einen falschen Satz an den Pranger zu kommen?

Daen:
Ich liebe es.
Ja! Defintiv JA! Diverse Male schon wurde ich angeprangert, aber die meiste Zeit ist man auf meine unschuldigen Augen reingefallen und die Stadtwache hat völlig Unbeteiligte mitgenommen. *grins* Auf den Märkten rennt nämlich wirklich so gut wie jedes Mal eine Stadtwache herum. Da ist es erste Wikingerpflicht, ein wenig Unfriedenn zu stiften.

July:
Jetzt hast du uns schon so viel über die beiden Hobbies erzählt, da interessiert es gerade mich, als hoffnungslose Romantikerin, wie du deine Freundin denn genau kennen und lieben gelernt hast, falls du uns das hier verraten möchtest. ^^

Daen:
Ja, ich denke, ich erzähle mal ein bisschen aus dem Nähkästchen.
Kennengelernt haben wir uns in einem Vorstellungsthread unseres - damals noch: meines - Spiels, wo sie mir aufgefallen ist, weil ihre Vebresserungsvorschläge sehr fundiert und vernünftig waren. Außerdem - und das ist die inoffizielle Version - hatte ich sofort, blitzartig beim Betrachten ihres damaligen Avatars (eine Royo-Frau) ein seltsames Gefühl im Bauch, weil ich spürte, dass diese Anwenderin komplett anders ist.

July:
Also hast du dich sozusagen online in sie verliebt?

Daen:
So sind wir dann über hunderte von Mails und hunderte von Chatstunden uns immer näher gekommen, wobei ich natürlich immer versucht habe, das Beste von mir zu zeigen.
Ja, mit Sicherheit online.
Später hat sie mir ein Bild von sich geschickt, auf dem drei Frauen zu sehen waren, und sie sagte mir, dass sie eine davon ist.

Artax:
...es ist also möglich. Hunderte User können aufatmen.

Daen:
Ich habe das Bild lange betrachtet und zum Himmel gefleht, dass es diejenige sein würde, in die ich mich rein optisch verschossen hatte. Und dann - Pfingsten letzten Jahres - war es endlich soweit: Wir haben uns verabredet, ich bin in den Süden gefahren und habe sie dann am Bahnsteig das erste Mal gesehen. Heute weiß ich nicht mehr, welchen der beiden Gedanken ich zuerst hatte:
a.) Boah, ist die süüüüüß oder
b.) Boah, ist die klein *zwinker*
Und noch in derselben Nacht wurden wir ein Paar... *schwärm*
Also Leute nicht verzagen - wenn man sich im Internet wie im echten Leben gibt, ist Online-Liebe möglich.

July:
Wie süß. *g*

Artax:
Wow, klingt wie im Märchen.

Daen:
Der Alltag ist noch viel schöner.

July:
Wo du grad den Himmel erwähnst: du hast im Forum ja einen Avatar von Jesus (zwar aus Southpark, aber egal ). Bist du wirklich so religiös?

Daen:
Ha, ich bin christlich, keinesfalls religiös.

Menschen haben in meiner Glaubensvorstellung nichts zu suchen, Religionen sind Institutionen, von Menschen geschaffen, von Menschen geprägt und von Menschen zur Ausweitung ihrer Macht benutzt.
Ich kann keiner Weltreligion etwas abgewinnen, aber der christliche Grundgedanke hat es mir sehr angetan. Wie schon im Religionssthread beschrieben und gesagt: Gott - das Gute - ist in uns, wir müssen es halt nur benutzen.

July:
Müsstest du als "Wikinger" nicht eher an Odin und die Asen glauben?

Daen:
Bin christianisierter Wikinger, wie mein geliebtes Bernstein-Christenkruitze zeigt.

Artax:
Nun denn... erzähl uns mal was aus deiner mehr oder weniger christlichen Vergangenheit. Irgendeine lustige oder interessante Geschichte, die du erlebt hast.

Daen:
Was wollt ihr lieber hören? Als ich die 5000 gespeist habe oder übers Wasser gegangen bin?

Artax:
Letzteres bitte, da ich mir darunter weniger vorstellen kann.

Daen:
Uff, ich habe soviel in meinem Leben erlebt, gut das nicht Miaka das Interview führt, die würde nur das Peinliche erfragen.

July:
Na, peinliche Sachen wollen wir doch auch hören.

Artax:
Siehst du, WIR geben dir die Möglichkeit, es freiwillig zu erzählen.

Daen:
Ja, das Problem war damals an diesem See, dass ich meine Badehose vergessen hatte, sonst wäre ich ja mit den Jüngern rausgeschwommen.

July:
Sonst beschweren sich die Leute, dass es langweilig wird.

Artax:
...Bevor wir auf Drohungen zurückgreifen!

Daen:
Okay, das Peinlichste in meinem Leben...haltet euch fest, es IST schmutzig.

Artax:
(LOL@badehose ^^)

Daen:
Das Peinlichste in meinem Leben war vor mehreren Jahren, als ich noch so richtig in der Pubertät war und mit einem Mädchen telefoniert habe, in das ich damals so verschossen war, dass der Gedanke an ihr mir Hitzestau im Kopf verursacht hat. Jedenfalls haben wir so gesprochen und die gute Frau hat erzählt und erzählt und erzählt und während ich schon abwesend war und mir die Zeit mit pubertären Gedanken vertrieben habe, hat sie gefragt, ob ich noch da bin.
Mein Satz - ein freudscher Versprecher - lässt mich heute noch rot werden: "Ja, eh, klar, ich hänge förmlich an deinen Schamlippen". Ich war geschockter als sie und habe das Telefon aus der kraftlosen Hand fallen lassen, während ich heulend vor Lachen aus dem Haus gerannt bin.

Artax:
Muhahahahaahaha, oh 'tschuldigung.

July:
*lol* Wie genial. Hat sie danach noch mal mit dir geredet? *g*

Daen:
Oh ja, wir wurden ein Paar.

Artax:
Wow O_O Da hast du wohl genau das richtige gesagt.

Daen:
Meine Freunde würden sagen: "Daen'sches Glück"!

Artax:
Hast du irgendeinen Tick, irgendeine Angewohnheit, die du nicht los wirst?

Daen:
Hmm...lasst mich mal nachdenken...meinen Bauch werde ich nicht los, was mir sehr zu schaffen macht. Aber so einen Tick würde mir jetzt gar nicht einfallen. Außer vielleicht, dass ich zuviel rede.

Artax:
Gibt es etwas, was dich total nervt? Zum Beispiel an anderen Leuten?

Daen:
Undankbarkeit ist ein rotes Tuch für mich. Oder die Angewohnheit mancher Menschen, mich daran zu erinnern, wie wenig Allgemeinbildung ich habe. Oder Witze über meinen Bauch und meine Größe, ja, das war jetzt alles.

July:
Hehe, dann kommen wir jetzt zu den Fragen, die jedem gestellt werden: Wenn du eine Frucht wärst, welche wärst du dann?

Daen:
Öööh....eine Zitrone - gesund und wohltuend, wenn man sich erstmal an den Geschmack gewöhnt hat.

Artax:
Klingt gut.
Jetzt stell ich dir noch zwei oder drei Fragen, du entscheidest dich und sagst kurz warum.
Was magst du lieber, Sommer oder Winter?

Daen:
Winter - ich bin ein Freund von Kuschelromantik im Schnee und vor dem Kamin. Außerdem habe ich eine starke Aversion gegen Hitze, da ich so leicht schwitze. (Huh, ein Reim!)

Artax:
*g* ... Tag oder Nacht?

Daen:
Nacht - ich bin am kreativsten, wenn der Mond aufgeht.

Artax:
...den Himmel oder die Erde? (Freie Interpretation erlaubt! )

Daen:
Den Himmel - nach dem einen sehnt man sich, auf dem anderen lebe ich schon.

Artax:
Und hier noch eine Frage, die muss ich einfach wörtlich so aus einem alten Interview übernehmen und dir stellen.
Ich zitiere:
"Was würdest du lieber tun? Eine runde Big Brother anschauen, mit Daniel Küblböck ein Duett singen, oder dich anzünden und "WUHAHAHA, ICH BIN GOTT!!" schreiend vom "Deutsche-Bank-Hochhaus" in Frankfurt a. Main stürzen?"
Die Stadt darfst du durch Bremen ersetzen.

Daen:
Ganz klar mit dem Kübi ein Duett singen, endlich, endlich mal einer, der noch schlechter singt, als ich. *freu*

July:
*lach*

Artax:
Hehe, du hast Mut.

Daen:
Mut??! Das ist die schiere Verzweiflung!!!!

Artax:
So kann man es auch sehen.

...noch eine "Was wärst du gerne..."-Frage, eine sieht ist so kümmerlich aus.

July:
Und zwar hätten wir gern gewusst, welches Spielzeug du gern wärst.

Daen:
Zählt Sexspielzeug?

July:
Öh ja.

Daen:
Okay, als Sexspielzeug wäre ich wohl Reizwäsche, da ich denke, dass ich ganz unterhaltend sein kann und meine Absichten trotzdem immer klar erkennbar sind. Was Kinderspielzeug betrifft, wäre ich wohl ein Märchenbuch. Ein bisschen Träumer, ein bisschen Tröster, ein bisschen Erzieher.

Artax:
Das ist schön. Aber gibt es etwas, wovor du wirklich wirklich Angst hast?
Letzte Frage, dann bist du frei

Daen:
Schade, hat Spaß gemacht!
Meine größte Angst ist, dass geliebten Menschen etwas zustößt und ich hilflos zusehen muss. Aus diesem Grunde habe ich eine Heidenangst vor Krankheiten... *schauder*

Artax:
Würdest du sagen, dass du einen guten Orientierungssinn hast? Oder bist du auch mit Karte und Kompass auf dem Weg zum Bäcker hilflos verloren?

Daen:
Ich bin absolut unfähig, Entfernungen abzuschätzen oder mir eine Richtung zu merken, aber ich kann mir sehr gut Orte merken und erkenne jeden Ort wieder, bei dem ich bereits war.

Artax:
Welches ist dein Lieblings-RPG?

Daen:
Ja, jetzt kann ich mich endlich wieder zum Feind des QFRAT's machen - zwar habe ich bei einigen Szenen in Final Fantasy VII fast geheult vor Rührung, mein absolutes Lieblingsspiel ist aber Everquest II und die meisten westlich orientierten Rollenspiele.
Ich weiß noch nicht mal, was Guardian Forces sind.... Zumindest bin ich immer noch der Ansicht, dass Square das aus dem QFRAT geklaut hat.

Artax:
...sie sind ähnlich dem, was Summons in FF 7 sind. In FF 8 dienen sie den Charakteren und sind dazu da um sie zu beschützen. Daher der Name.

Daen:
Ahhhh, da tun sich Wissenslücken auf. Ah ja, die anderen FF-Teile habe ich nie gespielt, leider.

Artax:
Okay. Dann darfst du zum Schluss noch loswerden, was du der Welt schon immer mal sagen wolltest.

Daen:
Ööööhmm....Glück zieht Glück an, Unglück zieht Unglück an.

Artax:
...noch irgendwelche Grüße loswerden? *g*

Daen:
Jau, ich grüße das gesamte Forum, das mir mehr und mehr ans Herz gewachsen ist, vor allem aber meine Freunde aus den Makerforen, dem QFRAT und meinen geliebten Knuddelschatz Shinshrii.

Artax:
...dann noch einmal vielen Dank für deine Zeit. Hat mir großen Spaß gemacht, und ich hoffe, dass hat es den Lesern auch. ^^

Daen:
Jau, ich bedanke mich für das Interesse und bin sehr auf das Endresultat gespannt, vielen Dank, es war klasse.

Kategorie: 

Neueste Kommentare

Subscribe to RSS-Feed