Meister Quitte und sein Schüler Brytes

Es ist mittlerweile schon einige Zeit her, dass ihr im Rahmen des Mix-It-Up-Do-It-Yourself-Interviews bestimmt habt, dass Byder und Ineluki von Mog und Knuckles interviewt werden sollen.
Leider klappte das von Seiten der externen Interviewer dann nie so richtig, und so mussten Byder und Ineluki weiter uninterviewt auskommen …
Bis jetzt!
Was genug ist, ist genug, und so haben unsere Neo-GF Karl und Interview-Veteran drunken monkey sich schließlich der Sache angenommen. Herausgekommen ist folgendes Interview:

drunken monkey:
Herzlich willkommen zu unserem neuesten GF-Interview! Wie sich manche vielleicht noch erinnern, wurde vor einiger Zeit eine zweite Ausgabe des "Mix-It-Up-Do-It-Yourself Interviews" gestartet, bei der schließlich entschieden wurde, dass Ineluki und Byder von Knuckles und Mog interviewt werden sollten.
Leider hat das dann aus den verschiedensten Gründen nie geklappt, und bevor ihr ganz leer ausgeht, werde ich nun mein Möglichstes tun, die intimsten Details aus den beiden zu quetschen. ^^ Also, guten Abend ihr beiden, toll dass ihr Zeit hattet!

Byder:
Hallo!

Ineluki:
Schön hier zu sein, und dass es, zumindest teilweise, nun doch klappt … irgendwie.

Karl:
Auch von mir, willkommen!

Ineluki:
Stimmt es eigentlich, dass dieses Interview das bisher am schwierigsten zu organisierende Interview der GF Historie war, wie böse Zungen behaupten?

drunken monkey:
Du meinst, du? XD Aber tja, das passiert eben, wenn man Amateuren das Ruder überlässt. ;) Interviews müssen halt von GFs durchgeführt werden!

So, dann lasst uns mal zum Aufwärmen klassisch einsteigen: Luki, erzähl uns doch mal, wie es dich in unser schönes Forum verschlagen hat! ^^

Ineluki:
Oha, das ist schon lange her …

Eigentlich, und heute ist einem das ja schon fast peinlich, sind die Digimon schuld …

Damals, anno 2000, lief im Fernsehen gerade die erste Digimonstaffel und ich stolperte über die heute nicht mehr existierende Seite digimonwelt.de, auf der jemand ein selbstgemachtes Spiel mit dem RPG-Maker 95 vorstellte.

Nach heutigen Maßstäben natürlich schrecklich, dafür aber mit Maussteuerung, etc.

Da ich zu dem Zeitpunkt bereits etwa 10 Jahre Programmiererfahrung hatte, allerdings hauptsächlich beschränkt auf 16bit TurboPascal und 32bit Delphi, war ich trotzdem durchaus beeindruckt, denn immerhin ist effizientes graphisches Programmieren kein Kinderspiel.

Umso erstaunter war ich, als ich herausfand, dass das Spiel nicht selbst programmiert war, sondern mit einer Art Autorensystem erstellt wurde.

Jedenfalls bemühte ich damals die relativ neue Suchmaschine Google, um nach den Ursprung dieses Autorentools zu suchen, und gelangte so auf die gerade mal ein paar Wochen alte Seite von GSandSDS zum RPG Maker 2000.

Seit dem bin ich unserer Maker-Community treu … obwohl ich mich erst im Januar 2001 im Forum registriert habe … mit der Frage, wie man denn im Maker MP3s abspielen könne …

drunken monkey:
Und wie bist du dabei auf deinen Nicknamen gekommen?

Ineluki:
Die Antwort darauf ist denkbar unspektakulär.

Ineluki:
Ineluki ist der Name des Antagonisten aus dem Romanzyklus "Memory, Sorrow and Thorn" von Tad Williams – damals mein Lieblings-Fantasy-Epos.

Karl:
Und warum ausgerechnet der Antagonist?

Ineluki:
Ihm habe ich mich in gewisser Weise verbunden gefühlt, seit ich das Buch gelesen habe. Im Grunde ist er eine tragische Gestalt, die bei der Suche nach einem Ausweg die falschen Wege beschreitet, gefährliches Wissen aufdeckt und im daraus resultierenden Konflikt scheitert.

Karl:
Siehst du dich in ähnlicher Weise?

Ineluki:
Seine erst aus edlen Zügen motivierte Suche wird mehr und mehr zum Selbstzweck, bis er sich selbst in der Suche verliert. Das sprach mich an, da ich schon immer einen starken Hang zur Theorie hatte, die immerhin – zumindest für Uneingeweihte – ein gewisser Hauch des Mystizismus umweht.

Dies und gepaart mit pubertärem Emoismus und Weltschmerz zeichnete das Bild einer vertrauten Seele – zumindest zu der Zeit, als ich das Buch las. Ausserdem sind die Antagonisten ohnehin meist cooler.

Karl:
So Byder, nun zu dir. Wie bist du denn ins Forum gepurzelt?

Byder:
Es war 2003. Oder 2004. Jedenfalls in dem Zeitraum. In einem Leserbrief in der Screenfun wurde gefragt, wie man so tolle Spiele für den Computer machen könnte. Verwiesen wurde er auf irgendwelche 3D-Spiele-erstell-Programme. Als ich diese googelte, kam ich auch schnell auf den RPG-Maker. Ich registrierte mich aber erst im Quartier. Da das Quartier mir aber nicht gefiel, wechselte ich im Frühling 2004 ins RPG-Atelier.

Ich hatte dort insgesamt 3 Accounts, bevor ich mich am 31.12.2004 als Byder anmeldete.

Ineluki:
Oho? Wie hießt du denn davor?

drunken monkey:
Hey, wir stellen hier die Fragen! XD

Also, welche waren das denn, und warum hast du immer neue ersetllt?

Byder:
Nun, man könnte sagen, ich hatte sogar 5 Persönlichkeiten innerhalb der ersten 2 Jahre, die ich im Forum war.

Byder:
Nein, insgesamt sind es sogar 6.

Ineluki setzt sich in einen bequemen Ohrensessel, schlägt in Freudscher Mannier die Beine übereinander und zückt Notizblock und Bleistift.

drunken monkey:
Mit dir wäre "Fight Club" verdammt unübersichtlich geworden. o_O" Was war denn jetzt echt die Geschichte dahinter?

Byder:
1. Loco-Loco-Loco-Loco
2. -=NuClear=-
3. Hell Knight (oder so. Ging im Crash September '04 verloren)
4. Byder als 16 Jähriger
5. Brytes als Byders Bruder (Peinlich, wenn ich darüber nachdenke, aber ich identifiziere mich nicht mehr mit dem Affentheater, das ich veranstaltet habe.)
6. Byder als … 14 oder 15 Jähriger. Jedenfalls der, der ich jetzt bin und bleiben werde.

Ich bin nicht stolz drauf, aber ich war 12–13 Jahre alt. Jeder fängt mal schizophren in 'nem Forum an.

Ineluki notiert: Patient in späteren Sitzungen über sein Verhältnis zu seiner Mutter und zu Pferden befragen!!

drunken monkey:
Naja, nicht jeder … ^^" Aber ja, Blödsinn macht man in dem Alter schon schnell mal. Und wieso jetzt die ganzen Accounts, zumindest die ersten drei?

Karl schlägt Luki mit einem speziellen GF-Paddel

Karl:
Wir sind hier die einzigen die einen Notizblock haben dürfen!

Ineluki grinst.

Byder:
Der erste Account … da war ich relativ neu im Forum-Dasein. Ich war vorher in einem BiosFear-Foum (zu dem Online-Game) angemeldet und da war ich 9 Jahre alt. Da hab ich auch den Nick übernommen.
Allerdings hab ich denn im Atelier Spiele präsentiert die "Alex im Rotlichtviertel" hießen und mehr als schlecht waren. Aber es hatte nichts mit Erotik zu tun.
Der zweite Account war dann etwas ernsthafter.

Allerdings hatte ich auf den keine Lust und wollte 'nen kompletten Neustart machen. Der dritte Account also. Dieser ging aber im Crash verloren.

Karl:
Kannst du uns dann noch mehr über die Herkunft deiner Namen, also besonders des Nicks "Byder" erzählen?

Byder:
In Grand Theft Auto existiert eine Person, die einfach nur Ryder genannt wird. Ich fand den Namen recht interessant, da man ihn gut aussprechen kann. Ich entschloß mich aber, mich dann doch als Byder zu registrieren, damit niemand auf die Idee kommt, "Plagiat! Plagiat" zu rufen. Oder so.

Karl:
Mochtest du diesen Charakter so sehr, hast du wie Luki da eine Verbindung zu dir gesehen?

Byder:
Er war ständig bekifft, bricht bei Leuten ein und findet sich viel zu intelligent für die Schule.
Eine Verbindung stelle ich nicht her, aber ich mochte einfach nur den Namen

Karl:
Und ich hatte solche Hoffnungen nach der ersten Zeile …

Was war denn dein Gedankengang dabei, dir einen imaginären Bruder ins Forum zu holen?

Byder:
Aufmerksamkeit. Beidseitige und dann sogar noch doppelt.

Ineluki:
Hm … mein Zweitaccount ist weitestgehend vergessen worden …

Karl:
DU hattest einen Zweitaccount? Erzähl uns mehr!

Ineluki:
Ja, das wissen aber nicht allzu viele …

Karl:
Wegen sowas quetschen wir euch doch aus!

Ineluki:
Der gute hat auch nur 5 Posts und war ein Experiment, sogar damals in den Interna angekündigt.

Im Grunde wollte ich wissen, wie lange es dauert, bis jemand auf den Trichter kommt, dass es mein Zweitaccount ist.

Wobei ich nicht sonderlich verschleiernd vorging: Balberith hatte mein Geburtsdatum und in der Sig stand sogar "Ich bin der Zweitaccount von Ineluki."

drunken monkey:
Ahso. XD Und ich dachte, die Umlaute hätten dich zur Strecke gebracht. ;)

Karl:
Fast so elegant wie Inewookie.

Byder:
Die Wahrheit ist die beste Tarnung.

Ineluki:
Allerdings hat es Chocwise damals ruiniert, als er meine Signatur gelöscht hat und "Zweitaccount -> gesperrt – Chocwise" einfügte.

Irgendwie hatte er meine Ankündigung im Internen nicht so ganz mitbekommen … ^_^

Im Grunde genommen war der Zweitaccount eine Trotzreaktion, weil ich mich immer gegen Zweitaccounts eingesetzt hatte, aber damals beschlossen wurde, dass selbige für Staffler OK wären. Mittlerweile ist das ja wieder anders …

Hm … Ich sehe schon die morgige Schlagzeile: SKANDAL – Ineluki plaudert fünf Jahre alte Interna aus!!

drunken monkey:
Naja, sehr OK scheinen sie ja nicht gewesen zu sein, wenn Chocwise gleich Rambo gespielt hat. ^^"

Ineluki:
Ob die Aussagen meines Zweitaccounts vertretbar waren, oder nicht, sollte jeder selbst beurteilen … Alle Posts sind ja im selben Thread … im Grunde die Urmutter aller "Misstände in der Makercommunity"-Threads.

drunken monkey:
Hm, ja, bezüglich der Interna sollten wir wohl noch eine Ermittlung starten. :P Aber apropos Staff, wie kam es denn zu deinem Werdegang im Forum?

Ineluki:
Die ersten Jahre im Forum waren eigentlich recht bewegt …

Alles war so neu … und aufregend … die Makerszene erwachte gerade erst, und – ob man es glauben mag, oder nicht – dieses Forum war damals auch mein erstes Internetforum.

Auch wenn ich glaube, dass ich nicht ganz so viele Neulingsfehler gemacht habe, wie andere – immerhin war ich damals schon 20, als ich mich registriert habe – habe auch ich viele Forensünden begangen.

Damals – also lange vor den Screenfun-Zeiten – war das Forum noch wesentlich familiärer und Fehler wurden bei weitem noch nicht so streng geahndet, wie heute.

Trotzdem unterzog sich das Forum damals einem jähen Bruch, als unser Administrator Sesostris auf einmal eine Bannwelle lostrat … was schließlich in der Erweiterung zum sagenumwobenen "Heil Squarenet"-Vorfall führte.

Angestachelt von Shriekback und Yoota (beides Namen, an die sich heute kaum einer erinnert) gründeten wir damals die [ASV-TSC] als erste Forenpolitische Organisation, in der ich tätig war – wenn auch noch sehr eingeschränkt.

Den Tag trage ich aus historischen Gründen im übrigen heute noch im IRC, und er steht für Anti-Seso-Vereinigung – The Seso Conspiracy.

Und zurückblickend kann ich sagen, dass diese Zeit, wenn auch heute fast vergessen, für mein späteres forenpolitisches Wirken doch recht prägend war.

Aber ich schweife ab.

Shriekback – damals noch unter dem Namen Insomnia – stellte mich schließlich eines Tages GSandSDS im MSN vor.

WOW … das war damals für mich durchaus eine Ehre, einem so prominentem Mitglied, wie dem ehrwürdigen Gründer unseres heimligen Forenhortes vorgestellt zu werden.

Daraus entwickelte sich eine innige Freundschaft, die bis heute anhält und hoffentlich auch auf immerdar bestehen wird.

Etwa ein bis zwei Jahre später – mittlerweile war ich durch meinen MP3-Patch zu einem Szenestar avanciert – fragte mich schließlich SDS, ob ich nicht Mod im (damals noch einzigen) RPGMaker Forum werden wollte, was ich dankend annahm und auch mehrere Jahre lang ausübte.

drunken monkey:
Also lange Rede, kurzer Sinn: Protektion. XD

Ineluki:
Mitterweile war das Forum von Gamesweb auf einen eigenen Server migriert, wodurch sich einiges änderte.

Da das Forum zuvor ein Teil eines grossen Forenverbundes war, wurden neben den eigentlichen Kernthemen auch Randthemen abgedeckt, die nun auf einmal weggefallen waren.

Der lange Kampf um ein eigenes Programmierforum begann, der schließlich nach 3 Jahren harten Streitens mit der Administration endlich zu unseren Gunsten entschieden wurde.

An der Stelle will ich auch meinen damaligen Mitstreitern – insbesondere Sunny bzw. heute Ynnus – danken.

Nun, durch das Progforum kam ich schließlich zu meinem anderen Standbein im Staff: dem Modposten im Progforum.

Und als dann schließlich nach einer Erster-April-Aktion das Politik- und Glaubensforum ins Leben gerufen wurde, und dort noch ein Mod fehlte, nahm ich auch diesen Posten mit Freuden an.

Zwischenzeitlich hatte ich meinen Modposten bei den Makern abgegeben – habe selbigen heute aber mit dem Community-RTP-Projekt in eingeschränkter Weise wieder inne.

Und auch im Politikforum war ich nicht durchgehend Mod, denn schließlich hatte man nebenbei auch noch irgendwann sein Chemiestudium abzuschließen, eine Diplomarbeit zu schreiben und an seiner Doktorarbeit zu arbeiten.

Aber bevor ich jetzt noch stundenlang weiter schwafele, breche ich hier erst einmal ab, sonst schlafen unser lieber Byder oder unsere Interviewer noch ein.

drunken monkey:
*hochschreck* Ach, Mama, nur noch zehn Minuten … *wieder umkipp*

Karl:
Eine Frage hätte ich aber noch zu dir und deinem Forenleben.

drunken monkey kann dabei weiter seinen Rausch ausschlafen

Deine Forenvergangenheit ist so umfangreich wie interessant. Aber wie sieht es mit deiner Zukunft aus?
Man erblickt ja immer wieder diese "Ineluki for Administrator"-Signaturen.

Ineluki:
Das ist ein heikler Punkt.

Ohne ausschweifend zu werden oder mich selbst loben zu wollen, aber ich kann von mir behaupten, dass ich, solange ich im Staff bin, mich immer sehr engagiert in der Forenpolitik engagiert habe – einfach weil mir unser Forenverbund und unsere User extrem am Herzen liegen.

Ergo war es immer mein Bestreben, das Beste für unsere Community herauszuholen, weswegen ich oftmals Missstände kritisiert und mich in Diskussionen gefetzt habe, sowie versuchte, etwas zu bewegen.

Da ist es natürlich naheliegend, zu versuchen, in eine Position zu kommen, in der man etwas bewegen kann, und es freut einen besonders, wenn auch andere einen gerne in so einer Situation sehen wollen.

Und – um ganz ehrlich zu sein – es hat mich einige Zeit lang wirklich sehr stark gewurmt, dass andere Personen forenhierarchisch an mir vorbei gezogen sind, und ich noch heute ganz einfacher Mod bin.

Mittlerweile habe ich mich allerdings damit abgefunden und sehe meine Berufung eher als wachsamer Mahner und graue Eminenz im Hintergrund.

Auch – oder vor allem – deshalb, weil ich durch meine Doktorarbeit sehr viel Zeit ausserhalb des Forums verbringen muss … und es auch nicht sehr wahrscheinlich ist, dass sich dies in Zukunft ändern wird. Immerhin werde ich bald 30 Jahre alt.

Daher beschränke ich mich darauf, mit vielen der Administratoren ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu haben, und ziehe die privaten Gespräche mit ihnen ausufernden Forendiskussionen vor.

Was nicht heißt, dass ich zwangsweise ablehnen würde, würde man mir einen Adminposten anbieten. XD

Und mit der Koordinierung der Werbungseinnahmen für das MMX habe ich im Moment ja auch keinen unwichtigen Job im Forenverbund.

drunken monkey:
Stimmt, schließlich wollen wir ja nicht, dass das Forum plötzlich auf funpic umsiedeln muss … ^^"
Aber kommen wir wieder zu Byder: Dieser hat ja bekanntlich auch eine engagierte Anhängerschaft, die sogar deutlich älter ist, als die von Ineluki, und mindestens ebenso geschlossen hinter ihm steht.

Die Rede ist selbstverständlich von der populären "Bannt Byder"-Bewegung. Byder, was hältst du davon? :D

Ineluki:
Ja stimmt … in Summe sind sie älter als ich.

Byder:
Ich finde es recht amüsant. Schließlich ist es eine witzige Aktion gewesen. Leider gibt es doch viele Personen, die mit dem Ausruf nichts anfangen können und ihn mitläuferisch verwenden, oder ihn nicht verstehen und denken, dass man mich wirklich gebannt sehen will.

Karl:
Ach, dass war gar nicht ernst gemeint? D:

*hängt die Flagge ab*

Byder:
Nun, genau wissen tu ich es ja nicht.

Ich gehe einfach davon aus, dass gegen mich einfach nichts vorliegt, um mich zu bannen.

drunken monkey:
Wie hat das Ganze denn angefangen, und was kannst du uns zu einem Teebeutel und einem S-Mod-Posten sagen? :D

Byder:
Teebeutel. Haha. Der Teabing.
Ich weiß nicht, wer es war. Vielleicht war es auch der Deutschlehrer, der sich über .daddy (hieß er so?) stark aufregte, aber zumindest war es jemand, dem ich stark ans Bein gepinkelt hatte und der nicht verstehen konnte, wieso ich einige Leute hatte, die zu mir standen.

Teabing wollte, dass ich gebannt werde, da er sonst das Forum hacken würde.

Ineluki:
Oh ja .. der Teabing-Vorfall … *schauder*

Byder:
Um die Sache ruhig zu halten, gab man mir schnell den Sonderrang "Gebannt" und ich wurde angewiesen, erstmal nichts zu posten.

Als man aber scheinbar merkte, dass Teabing nur kalter Kaffee (beste Metapher, die mir jetzt spontan einfällt) war, hatte man mir, um ihn zu provozieren, den Rang eines "Super Moderators" geben.

Dies sorgte dafür, dass sich recht viele User fragten, warum ich S-Mod war und einige überprüften sogar die Mitarbeiterliste.

Obwohl die Sache recht schnell aufflog, dass es nur ein Rang und kein Posten war, gab es einen peinlichen Post von Teabing, in dem er sagte, dass ich ein toller Kandidat für diese Stelle sei und all so ein Rumgeschleime.

Das verschaffte mir über Nacht zu einer Menge Ruhm, da es auch guten Stoff für Parodien (die es auch zahlreich gab) lieferte.

drunken monkey:
Oh ja, Beating und Konsorten waren da auch recht witzig. :D
Das Original kann man btw hier nachlesen: http://www.multimediaxis.de/threads/61688-Letzte-Warnung!

Karl:
Genug von der Realität, kommen wir zu dieser Parallelwelt die man Real Life nennt.

Wie sieht es da bei dir aus, Byder?

Byder:
Ich mach eine Ausbildung zum Fremdsprachensekretär. Übrigens auf der gleichen Schule, die auch Viddy besuchte. Und ich denke, Virginie war dort ebenfalls.

Meine Hobbys sind … nun, Multimediaxis, Killing Floor und mit Guitar Pro Midis zusammenkomponieren. Eigentlich nicht sehr spannend, da ich unter der Woche auch nur wenige Stunden für meine Freizeit habe, aufgrund des langen Fahrtweges zur Schule und den vielen Klausuren.

Ich hatte auch mal eine Zeit lang Karate gemacht, musste damit aber aufhören, weil ich teilweise viel zu müde nach der Schule für das Training war.
Habe jetzt aber im März angefangen, Krafttraining zu machen und ich konnte sowohl Muskeln aufbauen als auch gut Gewicht verlieren. ^^

drunken monkey:
Von Luki haben wir ja eh schon Teile aus dem RL gehört, zumindest das Wort "Doktorarbeit" fiel da ein, zwei Mal. Was kannst du uns denn aus deinem mystischen anderen Leben erzählen?

Ineluki:
Mystisches anderes Leben …. nett gesagt.

Eigentlich ist es nicht sonderlich mysteriös.

Ich habe in Leipzig seit 2000 Chemie studiert, nach 14 Semestern (also 2007) dann mein Studium mit Schwerpunkt "Theoretische Chemie" erfolgreich abgeschlossen und forsche seitdem an meiner Doktorarbeit zum Thema "Quantenmechanische lokale Elektrophiliedeskriptoren".

Nebenbei hab ich dann auch noch ein paar Semester Physik studiert …

Ansonsten habe ich eine Schwäche für Mathematik und fürs Programmieren.

Ausserhalb der Arbeit verbringe ich sehr viel Zeit online mit meinen Freunden DFYX und Jesus_666, wobei wir gemeinsam Fernsehserien und Filme schauen und freitags im IRC DSA spielen.

Unsere freitägliche Online-Rollenspielrunde besteht immerhin schon – wenn auch mit teilweise wechselnder Besetzung – seit … 2003? Oh Mann, ist das lange her.

Viel restliche Zeit bleibt da nicht mehr, wobei es noch etliche andere Hobbys gibt, die schmählich vernachlässigt werden.

Ausserdem bin ich Sommer 2009 in die Piratenpartei eingetreten.

drunken monkey:
Ahja, seitdem ziert ja afair auch der Papagei die Schulter deines althergebrachten Avatars … ^^

Ineluki:
Nicht ganz.

Der Papagei sitzt schon länger auf meiner Schulter. Um genau zu sein, seit Piratebay vor Gericht gestellt wurde. Sozusagen als Kondolenz- und Sympathiebezeugung. … Ist damals aus einer Avataraktion entstanden.

drunken monkey:
Ah, OK, bin ich doch nicht unfehlbar – ein Schock für uns alle. ^^"
Byder, erzähl uns zur Erholung doch mal dein peinlichstes Erlebnis bisher! :D (Dich als 13-Jähriger als dein Bruder ausgegeben zu haben gilt nicht. ;P)

Byder:
Mein peinlichstes Erlebnis?

Hui, das ist noch gar nicht solange her.

Ich denke, das war, als eine Abmahnung zu uns ins Haus geflogen kam, weil ich mir illegal urheberrechtlichgeschützten Porn gedownloadet hatte und meine Mutter den Brief las. D:

Ineluki:
Oh ja, das ist peinlich …. Ich wurde allerdings nur mal abgemahnt, weil ich Madagascar runtergeladen hatte … wurde als einzige Konsequenz einen Monat lang im Universitätsnetz vom Internet gesperrt.

Karl:
Dann~

Dann kommen wir jetzt zu der Frage!

Ineluki:
Die da wäre?

drunken monkey:
Die eine Frage, die legendäre, die eure Halsadern zum Schwellen und eure Stirn zum Schwitzen bringen wird!

drunken monkey:
Wenn ihr eine Frucht wärt, welche wärt ihr?

Ineluki:
Uh … das ist schwer …

Byder:
Wenn ich eine Frucht wäre … Ich denke, ich wäre eine Ananas. Zottelige Haare, harte Schale und weicher Kern, mit widerwärtigem Geschmack. Muss ich diese Metapher noch erklären?

drunken monkey:
Deinen schlechten Geschmack vielleicht rechtfertigen, aber die Metapher ist wohl klar. XD

Byder:
Wer einmal auf den weichen Kern stößt, ist entweder abgeschreckt oder vom süßen Geschmack entzückt.

Ineluki:
Hm … ich glaube, ich wäre am ehesten die Frucht der Cydonia oblonga …

… oder kurz gesagt eine Quitte.

Karl:
Weil?

Ineluki:
Ich liebe Quitten. Sie sind zwar hart, und roh ungenießbar, aber richtig zubereitet ist ihr Aroma wirklich köstlich und unvergleichlich.

Allerdings bin ich etwas behaarter, als die durchschnittliche Quitte – zum Glück, wenn man meinen Bart kennt.

Ansonsten mag ich auch die Averrhoa carambola, oder besser bekannt als Sternfrucht, wegen ihres dezenten Geschmacks und ihrer ausgefallenen Form. Das erinnert mich auch etwas an mich.

Andererseits gibt es sooo viele tolle Früchte, die man sein könnte … und jede bietet andere Facetten für Metaphern … da kann man sich wahrlich schwer entscheiden.

drunken monkey:
Kommen wir nun zu einem weiteren Puzzlestein in eurem psychologischen Profil: dem allseits (oder zumindest mancherseits) beliebten Assoziationsspiel!

Byder:
Ich ahne Schlimmes.

drunken monkey:
Wir werfen euch (getrennt, jeweils abwechselnd) einen Begriff oder kurzen Satz an den Kopf und ihr schreibt das Erst, was euch dazu einfällt.

drunken monkey:
Alles klar, und seid ihr bereit? ^^

Ineluki:
Aber natürlich.

Byder:
Ja.

drunken monkey:
OK, dann …
@ Byder: Laterna

Byder:
Volldepp

Karl:
@Luki: Bannt Byder

Ineluki:
überbewertet

Karl:
@Byder: Mein Geld

Byder:
Hab ich nicht

drunken monkey:
@ Luki: NATO

Ineluki:
Familie

drunken monkey:
@ Byder: Ineluki for Admin

Byder:
Berechtigt

Karl:
@Luki: Bart

Ineluki:
geschnitten

Karl:
@ Byder: Brytes

Byder:
Peinlichkeit, peinliche Peinlichkeit.

drunken monkey:
@ Luki: Knuckles

Ineluki:
Fähiger admin, aber nicht immer ganz einfach

drunken monkey:
OK, dann danke ich euch schon mal für eure eifrige Mitarbeit. ^^ Wollt ihr vielleicht noch jemanden grüßen lassen, in euren fünfzehn Minuten im Rampenlicht? ;P

Byder:
Fuck, no.

Ich würde nur jemanden vergessen.

Ineluki:
Ich grüsse Jeez, DFYX, Daen, Alzi, SDS und das ganze Progforum.

Ansonsten habe ich euch Zwei für das Interview zu danken, sowie allen, die mich bei der Interviewumfrage gewählt haben.

Byder:
Ich grüße aber allgemein auch die, die ein Interview von mir wollten und mich gewählt haben. Und die, die wissen, dass ich sie mag.

drunken monkey:
Nett von dir. ;) Danke nochmal, dass ihr mitgemacht habt, und einen schönen Abend noch! ^^

 

Natürlich haben wir auch zu diesen beiden Interviewopfern wieder einige Kommentatoren gesucht, die uns helfen sollten, weiter Licht auf die Herren Byder und Ineluki zu werfen. Falls ihr ebenfalls etwas zu einem der beiden zu sagen habt, schreibt doch einen Kommentar!

Daen vom Clan:
Byder:
Der gute Byderman ist irgendwie wie der junge Azubi, der in die Firma kommt und dessen - durchaus positiven - Werdegang man im Zeitraffer miterlebt, bis er Mitarbeiter des Monats irgendwann werden wird. Oder Junior Chef. Gestartet voller Enthusiasmus und Flausen im Kopf hat er sein Gesellenstück hinter sich gebracht und sich in die Community eingefunden. Bestimmt nicht immer stressfrei und mit Sicherheit noch immer polarisierend , aber trotzdem keinesfalls mehr wegzudenken.

Ineluki:
Ineluki war der erste User der mich bewusst wahrgenommen und durchaus gefördert und protegiert hatte, als ich hier angefangen habe und dies werde ich ihm nie vergessen. Luki und ich teilen eine große gemeinsame Leidenschaft - die NATO - die uns zwei absolut ungleiche Männer zu Freunden gemacht hat und den ich aufgrund seiner herausragenden Eigenschaften wie sein riesiges Herz und seine Ehrlichkeit genauso schätze wie für seinen scharfen Verstand und seine Engelszunge. Wie jede Freundschaft ist es nicht immer ganz einfach, wenn es um das Geschäft geht, aber alleine die Tatsache was wir zusammen mit unserem unschlagbaren Team auf die Beine gestellt haben, ist Beweis genug wie Proll und Potentat, wie Grabscher und Genie und Wilder und Wissenschaftler sich zusammenraufen können um Freunde zu bleiben. Auch über Jahre hinweg und sich viel zu selten sehend.

~Jack~:
Byder:
Ein Typ der mir eigentlich nur durch Trashgames bekannt war (und dafür im Forum berühmt berüchtigt ist und bisher noch immer nicht bewiesen hat, dass er es besser kann ... was sich auch auf seine Musik übertragen lässt :D ), aber während einem meiner seltenen Aufenthalte in irc hat er angeboten, dass man sich mal treffen und vielleicht auch zur NATO fahren könnte, was schlussendlich auch zu meiner Anwesenheit auf der Sommer-NATO 2009 führte.
Wir verbringen zwar nicht sonderlich viel Zeit miteinander, aber eigentlich lässt es sich gut mit ihm aushalten. Manchmal wirkt er aber ganz schön schlecht gelaunt.
Allerdings gäbe es da eine Sache: Du schuldest mir immer noch Geld, Byder! °o° Von daher: Bannt ihn!

Ineluki:
Ihn kannte ich eigentlich nur durch seine patches, bis ich ihm dann auf der NATO persönlich begegnet bin. Mir ist selten eine Person begegnet, deren Aussehen absolut nicht zu ihrer Stimme passt. Man würde eigentlich einen brummigen alten Mann erwarten, vor allem mit diesem Bart (wir sollten auf der NATO mal einen Rasierapparat auspacken ;) ), aber was dann auf einen zukommt ist doch überraschend und das meine ich nicht im negativen Sinne.
Wenn man sich allerdings anhört über was er unter anderem mit SDS philosophiert könnte einem der Kopf explodieren xD
Aber er ist schon ein netter Kerl und läd ab und zu auch mal dazu ein zusammen Filme zu schauen, nur eben übers Internet wo wir dann gleichzeitig drüber chatten können.

dukey:
Byder ist mir sympathisch. Habe immer mal wieder Kontakt über MSN mit ihm und da lassen sich meistens ein paar nette Gespräche anfangen.
Auf der NATO begegnete ich ihm das erste Mal im realen Leben. Er ist ein lustiger Kerl, mit dem man auch mal Späße machen kann. Außerdem schläft er im Jungenraum. Ernährt sich auch mal ein paar Tage von Krümeltee oder Nougat Bits. Und er macht Trash Games, die eigentlich gar nicht lustig sind, man aber trotzdem einfach lachen muss. Einfach eine tolle Person, mit der man viel erleben kann. Achja, das Wichtigste ist aber, dass er Gantz liest. Ein Top-Kriterium, ihn überhaupt kennenlernen zu wollen. =D

DFYX:
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie lange ich Luki jetzt schon kenne, aber fünf Jahre dürften es mindestens sein. In meinen ersten Forenjahren hab ich ihn eigentlich kaum wahrgenommen, obwohl er da schon eine gewisse Berühmtheit erlangt hatte. Irgendwann sind wir uns dann im IRC in #progforum und #free-dsa über den Weg gelaufen und seitdem verbindet uns eine recht enge Freundschaft.

Im Forum (und besonders in internen Diskussionen) mag Luki ab und zu ziemlich stur wirken, aber spätestens, wenn man ihn mal live erlebt hat, sieht man, dass er in Wirklichkeit ganz anders ist. Auf der NATO ist er immer für einen Spaß zu haben und geht besonders mit Neulingen sehr herzlich um. Um es kurz zu machen, Luki erinnert mich immer wieder an einen zu groß geratenen Teddy, woran sein Bart sicher nicht ganz unschuldig ist ;)

Und wo er schon selbst das Thema "Verhältnis zu Pferden" angesprochen hat... als ich das erste Mal bei ihm daheim war, hatte er das hier als Wallpaper. Denkt euch euren Teil.

Kategorie: 

Kommentare

Ineluki Dipl. Mod mit summa cum laude
Bild des Benutzers Ineluki

Das Interview hat mir sehr grossen Spass gemacht. Sehr schoen finde ich auch die externen Befragungen ganz am Schluss. Vielen Dank an alle, die sich so viel Muehe gegeben haben. *knuddel*