Steel über: Bronies

"Die Hors(e)tigkeit der Fans verhält sich exponentiell zur Qualität der Serie." (Zitat von Wetako)

My little Pony - Friendship is Magic ist eine Zeichentrickserie für Mädchen, deren Fanbase zu 90% aus jungen Männern im Alter zwischen 17 und 28 Jahren (und Karl) besteht. Was einige als eine Art "Befreiungsschlag" für sich selbst entdecken (genauso wie angeblich auch ihre feminine Ader...), sehen andere (soll heißen normale) Menschen als furchtbare Attacke auf ihre Seh-, Hör- und Geschlechtsteilnerven und den totalen Krebs, der die Internets kaputtmacht.

"Steel, warum hasst du {strike}MLP{/strike} Bronies?"

DIESER ARTIKEL IST MÄNNLICH! KEINE PONIES ERLAUBT IN DER NÄHE DIESES ARTIKELS!

DIESER ARTIKEL IST MÄNNLICH! KEINE PONIES ERLAUBT IN DER NÄHE DIESES ARTIKELS!

Das wirklich (ganz ohne Ironie) Furchtbare ist eigentlich nicht unbedingt die Serie an sich, die mit guten (zuweilen sehr sehr lustigen) Dialogen, wunderbaren Zeichnungen und tollen Gesangsnummern durchaus kurzweilige Unterhaltung selbst für männliches Publikum bietet (trotz der quietschbunten Bonbon-Optik, die wahrlich gewöhnungsbedürftig ist für Menschen mit Hoden, die sonst nur erstklassige Unterhaltung wie z.B. "Laser Mission" und "Warbus 2" gewohnt sind).

Das wirklich Schlimme an diesem ganzen Pony-Hype sind die Fans, die sich selbst Bronies nennen, sich als eine Art geisteskranke Hippie-Bewegung sehen, deren Kommunikation nur aus gegenseitigem Lobpudeln und "Brohuggen" (orgs) besteht und die sich gegenseitig ganz ganz doll liebhaben. Wenn sie sich nicht gerade gegenseitig dafür in den Himmel loben, dass sie über prä-pubertäre Probleme hinweggekommen sind (natürlich hätten sie es "NIEMALS OHNE MLP GESCHAFFT!!! ;_;"), zeichnen sie furchtbare, furchtbare Fanarts (meistens Rule 34 der schlimmsten Sorte - ich sage nur: Babyfurs, ahoi!) und schreiben mindestens genauso furchtbare Fanfictions, während sie offen und ehrlich auf Ponychan darüber reden, wie sie sich auf Erotikfotos der Protagonisten einen gekeult haben. Auf die Protagonisten einer Kinderserie. AUF PONIES.

Selbst Spiderman hasst Bronies.

Selbst Spiderman hasst Bronies.

Natürlich macht dieser Teil des Fandoms - ist er auch der berüchtigste und bekannteste (weil beclopteste - see what I did there?) - maximal 20% der Bronyszene aus, allerdings fühlt sich jeder gottverdammte Brony (er/ab und zu, echt VERDAMMT selten auch sie kann der normalste Mensch mit den normalsten Weltansichten sein - einfach nur jemand, der die Serie gerne guckt und hin und wieder Fanarts o.ä. erstellt, beispielsweise) sofort angesprochen, sollte man ihm/ab und zu, echt VERDAMMT selten auch ihr sagen, wie extrem abgefuckt diese Leute sind, und fängt an, seines-/ab und zu, echt VERDAMMT selten auch ihresgleichen mit Äußerungen der Marke "Ich klopp' mir jetzt nicht einen auf Ponies, aber {insert TL;DR here}." zu verteidigen. Weil sie sind ja voll die Community und müssen zusammenhalten weil sie sich ja so missverstanden fühlen von der bösen Außenwelt ;_;

Wo wir gerade davon sprechen...

Bronies - Die neuen Furries

Oh hay, DSA-Zocker! (nicht im Bild: DSA-Zocker)

Oh hay, DSA-Zocker! (nicht im Bild: DSA-Zocker)

Die Furry-Fandom - Leute, die Tiere mit menschlichen Anwandlungen (genannt Furries) total super finden, es miteinander in Fursuits treiben und einfach nur nicht zugeben wollen, dass sie zoophil sind - war bis vor kurzem seitens einiger einschlägiger Internetportale (z.B. 4chan) der absolute Bodensatz der Internets. Rein objektiv betrachtet ist das - abgesehen von der merkwürdig wirkenden sexuellen Einstellung einiger Furry-Fans - nicht wirklich berechtigt (ich meine: Hey, es gibt immernoch Krautchan!). Nervig sind sie zwar beizeiten, ja. Aber die Bronies haben es sich wohl tatsächlich zum Ziel gemacht, den Furry-Honks in Sachen Nervigkeit den Rang abzulaufen. Hier eine wunderschöne Liste der Dinge, die die Brony-Fandom zu etwas ganz besonders tollem machen:

  • Sie fühlen sich grundsätzlich immer von allen missverstanden und unterdrückt (der Furry-Begriff "Fursecution" - zu deutsch etwa "Furry-Unterdrückung ;_;" - wird bei mir da spontan ins Gedächnis gerufen).
  • Die Rule 34's sind in beiden (Furries & Bronies) Fällen zu circa 60% absolut furchtbar (Eine Käsereibe in Rainbow Dashs Po - davon musste dringend ein Bild gemalt werden, richtig! Danke für die Alpträume!). Einige sind allerdings ganz cool, zugegebenermaßen.
  • Sie nehmen jede - J E D E - Kritik an ihrer Fandom, der Serie und ihrem persönlichen (unfreiwilligen) Messias Lauren Faust (genannt "Brian") mega-persönlich und reagieren grundsätzlich mit einer Extraladung Butthurt (was sie natürlich sehr angreifbar macht für Ulkbären aller Herren Länder).
  • Sie nehmen Kritik an ihrem eigenen Verhalten teils persönlich, teils nicht wahr und vertauschen die ihnen ins Gesicht geklatschten Tatsachen dermaßen, bis sie selbst Kommentare wie "F**k deine vertri**er*e N****nmutter du H*******n und deine schwulen Ponies gleich mit! Clop in der Hölle Ponyfag!!!111" als Kompliment ansehen werden. It's all harmony and peace and sh*t, you see?
  • Sie versuchen um jeden - verdammten - Preis, Zweifler von ihrem Pony-Gedöns zu überzeugen. Sie werden sagen: "Hör dir mal Winter Wrap Up an - cooler Song, ne? Gibt mehr coole Songs in der Serie! Guck die mal! Ich empfehle dir, bei Folge 9 anzufangen!", auch wenn man nie die Intention hatte, sich die Serie anzusehen. Man wird so gesehen assimiliert von den Bronies, bis sich ihr Pony-Krebs im ganzen Internet breitmachen kann als wäre er der vedammte Caramelldansen.
  • Mittlerweile ist es schon so weit, dass jegliche Kritik selbst untereinander fast vollständig "verboten" ist. Stattdessen wird selbst die hinterletzte lieblos hingekrackelte Moppelkotze auf DevianTard von hunderten Bronies umschwärmt wie Kothaufen von Fliegen und - kann es noch so schlecht sein - völlig kritiklos für gut befunden, während die Kritiker als "Trolls" dargestellt werden.

Aber natürlich sind Furries und Bronies zwei völlig unterschiedliche Dinge, oder nicht? Ich meine: Furries mögen Tiere mit menschlichen Eigenschaften, Bronies mögen Ponies die reden und sich verhalten wie Menschen. In beiden Pseudo-Subkulturen sind Cosplaying (in 60% der Fälle schlimmes, ansonsten recht gutes - siehe z.B. Innocentias Thread im Ponymediaxis), Fanfictions mit furchtbaren Mary Sue-Charakteren die grundsätzlich alles können außer so nebensächlichen Dingen wie "verlieren" und "Fehler machen" und merkwürdige, selbstausgedachte Krankheiten an der jeder in der Community leidet - wirf einen Stein mitten in eine Masse Bronies und du triffst mindestens einen, der entweder "Aspergers", "Borderline" oder "eine ganz seltene Form von Schizophrenie" hat zentrale Bestandteile. Und in beiden Nicht-Kulturen darf man sich hanebüchene, an den Haaren herbeigezogene Argumente anhören, warum Serie XY keine Kidnersendung, sondern eine clevere Cleversendung voller cleverer In-Jokes für "Erwachsene" (= das infantile Brony-/Furry-Gesockse) ist. Grundsätzlich leiden sie eigentlich nur an verkleinerten Hoden und Testosteron-Unterversorgung WEIL SIE EINE FERNSEH-SENDUNG FÜR MÄDCHEN GUCKEN, EINFACH AUS PROTEST UND WEIL ES GERADE COOL UND HIP IST!

"Sind alle Bronies so furchtbar?"

Jein. Es gibt zwar einige, die um einiges weniger furchtbar sind als andere (die MMX-Bronies sind größenteils ein okayes Beispiel dafür) - aber im Endeffekt ist es alles dieselbe Closet-Furry-Mischpoke.

Selbst in diesem Pappkarton habe ich Internet. Ich hab damit Nonsense einiges voraus.

Selbst in diesem Pappkarton habe ich Internet. Ich hab damit Nonsense einiges voraus.

Typische Brony-Sprüche, die niemals alt werden und auch beim 98098sten Erzählen absolut hilariös und einzigartig sind!

  • "Warum könnt ihr uns nicht einfach in Ruhe lassen? Das ist keine Kritik, das ist Cybermobbing. Meh!"
  • "OMG GUCKT MAL FOLGE 5, MINUTE 4:52 DA DAS HAUS IM HINTERGRUND DAS SIEHT AUS WIE EIN HAKENKREUZ OMG OMG SYMBOLIK OMG!!!"
  • "LOOOOOOOOOOOOOL VOLL DIE LUSTIGE MGS-ANSPIELUNG IN MINUTE 23:11!!!"
  • "Diese Malbücher die zur Sendung rauskommen sind voll viel zu einfach! Für wen sollen die bitte sein, kleine Mädchen? Ich bitte euch..."
  • "Dieses {Ding worauf Brony seine fettigen, erbgutverseuchten Wurstfinger richtet} ist jetzt 20% cooler hurp derp lol!"
  • "Rainbow Dash ist voll die Lesbe."
  • "Pinkie Pie ist voll auf Drogen, die Muffins sind da voll die Metapher für, ich schwör auf Celestias Eierstöcke!"
  • "Das Internet hasst uns, aber wir halten zusammen! Wer gibt mir 'nen Brohuf?"
  • "Pinkie Pie als Frau würde ich sowas von flachflegen! But a pony is fine too."
  • "Weiß jemand von euch, wie sich Sex mit einem Pony anfühlt? Habt ihr euch schonmal darüber Gedanken gemacht?"
  • "Schreib grad an meiner Shipping-Fic zwischen Applejack und Big Mac weiter. Ich weiß, Inzest ist eigentlich nicht okay - aber zwischen Ponies ist das doch legitim, oder?"
  • "Meine Eltern/mein Bruder/meine Schwester haben/hat überhaupt kein Verständnis dafür dass ich MLP gucke! Ich verstehe das nicht, das geht schon so weit, dass mir meine Mutter das Internet abgestellt und den Fernseher weggenommen hat! Internetlosigkeit ist voll doof, ich kann nicht mehr meine Ponies gucken und das Forum vollkotieren mit meiner Pony-Propaganda! Dey terk mah jerb!"
Senator Clays Meinung zu Bronies. Nebenbei: The Wire > Firefly > Painkiller Jane > alles andere > Koprophilie-Pornos > MLP. Richtig, wegen der Fandom ist MLP mittlerweile in meinen Augen schlimmer als Sheeeeeeeiiiiiiiiit.

Senator Clays Meinung zu Bronies. Nebenbei: The Wire > Firefly > Painkiller Jane > alles andere > Koprophilie-Pornos > MLP. Richtig, wegen der Fandom ist MLP mittlerweile in meinen Augen schlimmer als Sheeeeeeeiiiiiiiiit.

To be continued.

PONYSCHUCHTELN? IN MEINEM MMX?

Passenderweise direkt nach dem Ausbruch des Schlund-Krieges zwischen den Moralmuschis und den asozialen arbeitslosen Pseudo-4chan-Pennern wurde das Ponymediaxis eröffnet. Hurra? Plötzlich stiegen so viele Menschen auf den "Liebe, Toleranz und ein bisschen Zoophilie"-Zug auf, dass es nicht mehr komisch war. Statt also wie gewohnt den My little Pony-Fanthread in der Lounge hatte man nun also ein ganzes Forum voller Fanthreads im MMX. Gut!

Mehr darf ich leider nicht dazu schreiben, weil ich ansonsten der Aufhetzung bezichtigt werde oder so nur weil ihr schwarz seid und von allen Seiten lieb und tollerant auf mich eingeschlagen wird. Also versuche ich es mit einem Bild auszudrücken:
CRUSH! KILL! DESTROY! SWAG! <3

Realtalk

Abschließend: Ein paar Tipps von mir an euch Bronies, die ihr (hoffentlich) noch halbwegs normal im Schädel und noch nicht so ignorante Vollspacken seid wie sie z.B. auf ponychan herumwuseln:

1. Werdet kritikfähig eurer Fandom gegenüber und akzeptiert einfach, dass nicht alle Leute alles gut finden können was ihr gut findet.
2. Bannt Nonsense.
3. Lasst euch nicht so leicht trollen. Mein Gott, ihr geht wegen jedem Blödsinn an die Decke, siehe Punkt 1.
4. Verteidigt nicht Leute, die ihr furchtbar findet. Nur weil sie in eurer Fandom sind, müsst ihr nicht gut finden was sie tun (Stichwort "PPPProject").
5. Ihr seid nicht cool, nicht hip und nicht "voll protestmäßig" und edgy unterwegs nur weil ihr MLP guckt. Guckt's weil es euch gefällt, aber macht daraus kein Politikum. Danke.

So, ich kehre dann mal zurück in mein Man-Fort.

P.S.: Wusstet ihr, dass der furchtbarste Mensch der Welt - Chris-chan - ebenfalls ein Brony ist?

Kommentare

Firefly! \o/ Dann sollte ich evtl. auch mal The Wire ansehen …

La Cipolla Super Froppyrator
Bild des Benutzers La Cipolla

... xD

den "Liebe, Toleranz und ein bisschen Zoophilie"-Zug

XD

Geiler Artikel. Period.

Neueste Kommentare

Subscribe to RSS-Feed